Permalink

0

Von der Idee zum Geschäftsmodell: ShoeVita

(c) Foto: ShoeVita

Das Klischee besagt, dass Frauen nie genug Schuhe haben können. Katherina Engelhard und Gabriele Sosnizkij sehen das anders:

Frauen bekommen nie die richtigen Schuhe.

Deshalb haben die beiden Frankfurterinnen Shoe-Vita gegründet. Hier kann frau sich ihren Schuh nach Herzenslust online designen.
 
Die Gründerinnen kennen sich vom Studium. Nach einigen Jahren getrennter Wege in internationalen Konzernen und bei einem großen deutschen Modefilialisten, waren beide am gleichen Punkt: Endlich selbst Unternehmerin sein und sich der eigenen Geschäftsidee widmen. Wir haben sie dazu befragt, wie sie ihre Idee entwickelt haben und welche Hürden es zu nehmen gab. Weiterlesen →

Permalink

0

Schüler lernen gründen

Logo von BOB

Wenn Schüler über ihren Berufswunsch nachdenken, ist das Thema Unternehmensgründung noch viel zu wenig präsent. Laut Statistik sind die meisten Gründer (31,4 %) zwischen 25 und 34 Jahren alt, unter den 18 bis 24 jährigen sind es gerade 12,3 Prozent. Es gibt jedoch verschiedene Angebote für Schüler.

Ein Angebot ist die „Lernwerkstatt für Unternehmensgründung“ in Berlin. Die Synergie GmbH bietet seit 2014 als Projektträger der Initiative BOB – Berufsorientierung und Bewerbung ein speziell entwickeltes mehrtägiges Modul für Schüler von Oberstufenzentren (OSZ) an. Teilnehmer sind vor allem die Meister- und Technikerklassen, die sich oft nach der Ausbildung selbstständig machen. Weiterlesen →

Permalink

0

Von der Idee zum Geschäftsmodell: Backflasch

(c) Backflasch

Sylvie Assig meint: „Jedem Platz sein Plätzchen“. Seit 2012 bietet sie für 10 verschiedene Plätze in Berlin die passende Backmischung kunstvoll im Glas geschichtet an – ein perfektes Geschenk für Backfreunde und Berlin-Begeisterte. Heraus kommen dann „Plätzchen der Luftbrücke“, „Potsdamer Plätzchen“ oder „Oberbäumchen“.

Ihre Firma Backflasch stellt die Zutaten in Handarbeit und mit Unterstützung der Lichtenberger Werkstatt für Behinderte gGmbH zusammen.

Zu haben sind die Backflaschen im Onlineshop sowie auf verschiedenen Berliner Märkten und in einigen Berliner Läden. Wir haben uns mit Sylvie unterhalten, wie sie aus ihrer Idee ein Geschäftsmodell entwickelt hat. Zum Gespräch gab es fertige, frisch gebackene Plätzchen. Lecker! Weiterlesen →

Permalink

0

Von der Idee zum Geschäftsmodell: l’eco

Loan von l'eco

I’ve met Loan (Nguyen Thi Cam) at the project-meeting of #YELL2015 about social enterprises in Dong-Thap-Region south of Ho-Chi-Minh-City, Vietnam. She was one of several successfull regional founders who participated in the workshop. People in Vietnam can’t expect any support by the state government to start their own business. Even though Loan is motivated and doing well in her business. So I asked her about her business and how she developed her business model. Weiterlesen →

Permalink

0

Es darf Spaß machen, NEIN zu sagen

(c) Urban Ruths

Warum ist es für viele schwer, ein klares NEIN zu formulieren? Was passiert, wenn wir das nicht schaffen? Weshalb ist es gerade für Startups und junge Unternehmen wichtig, auch mal Nein zu sagen? Darüber haben wir uns mit Mona Klare unterhalten, die als Sparringspartnerin und erfahrener Coach Führungskräfte und Gründerteams begleitet. Weiterlesen →

Permalink

0

Social Entrepreneurship: startbox in Vietnam

bikes-caolanh

Im Mai 2015 reiste Nadja Bungard zum nächsten Treffen des Gemeinschaftsprojekt YELL (Youth Entrepreneurship and Leadership Laboratory #YELL2015) nach Vietnam. Andrea Rochlitz berichtete über das Treffen im März auf den Philippinen.

Die Teilnehmer aus Spanien, Polen, Deutschland, Vietnam und den Philippinen trafen sich in Cao Lanh, in der Dong Thap Region südlich von Ho-Chi-Minh-City im Mekong Delta, um sich intensiv mit Social Entrepreneurship und dem eigenen Business Model auseinanderzusetzen. Weiterlesen →

Permalink

2

Workshop: Lean Canvas

Workshop

Ein Lean Canvas gibt jedem Existenzgründer die Möglichkeit seine Geschäftsidee zu visualisieren -und zwar auf einem einzigen Blatt. Somit bleiben alle wesentlichen Punkte im Blick und bei Problemen kann der Gründer schnell reagieren und seine Idee entsprechend anpassen. Denn nur durch Veränderungen bleibt ein Unternehmen auch langfristig am Markt bestehen.

In diesem Workshop werden wir an einem Beispiel das Lean Canvas erklären. Anschließend erhält jeder Teilnehmer die Möglichkeit sein eigenes Modell zu gestalten und wer möchte, kann es in der Gruppe vorstellen und Feedback erhalten.
Weiterlesen →

Permalink

0

Von der Idee zum Geschäftsmodell: zendepot

Claudia Zurlo Photography http://claudia-zurlo.de/

Kann man mit einem Online-Projekt erfolgreich sein? Holger Grethe wollte das ausprobieren. Er bloggt und podcastet seit zwei Jahren auf zendepot.de über private Finanzen und unterstützt Menschen dabei, erfolgreich Vermögen in Eigenregie zu bilden. Er möchte zeigen, wie man auf einfache und gelassene Weise mehr aus seinem Geld machen kann. Wie Holger aus dieser Idee ein Geschäftsmodell entwickelt hat, könnt Ihr in unserem Interview lesen. Weiterlesen →

Permalink

0

Mehr Zeit im Alltag – Interview mit der Gründerin

(c) Foto: Helen Nicolai

Sandrine Cartier-Millon hat im Oktober 2014
„Créateur de temps. Mehr Zeit im Alltag“ gegründet.

Ich habe Sandrine bei den Mompreneurs getroffen, einem Netzwerk, bei dem Gründerinnen versuchen, ihren Alltag mit Familie und Business zu kombinieren.

Sandrine ruhte da wie der Fels in der Brandung. Und wer wünscht sich das nicht, mehr Zeit zu haben? Deshalb habe ich Sandrine gefragt, warum sie Zeitretterin geworden ist und wie sie ihren Klienten helfen kann. Weiterlesen →

Permalink

0

Workshop: Corporate Design

Andrea Rochlitz

Geschäftsausstattung für Gründer

Die passende Geschäftsausstattung spielt eine wichtige Rolle, um gewünschte Kunden zu erreichen. Das Corporate Design ist häufig der erste Eindruck eines Unternehmens für Kunden. Und dieser zählt bekanntlich.

Grafik- und Webdesignerin Andrea Rochlitz erklärt in unserem Workshop, was Gründer bei der Gestaltung der Geschäfstausstattung beachten sollten.
Weiterlesen →

startbox-newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Einmal im Monat erhalten Sie Informationen für Existenzgründer.

Vielen Dank! Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung.