Permalink

0

Die startbox Lieblingsgründer: Juni 2012

Mobilè Leben

In diesem Monat möchten wir Ramona Depta-Menzel als unsere Lieblingsgründerin vorstellen. Frau Depta-Menzel ist Inhaberin von Mobilè – Leben mit Service, einem privaten Anbieter im Bereich der häuslichen Pflege. Das Unternehmen betreut seit 2010 in Nord-Ost-Berlin sowie in den Landkreisen Märkisch-Oderland und Barnim ambulant Pflegebedürftige. In Bernau betreuen die Mitarbeiter von Mobilè eine Wohngemeinschaft für Intensivpflege.

Liebe Frau Depta-Menzel, Sie sind 2010 als Einzelunternehmerin an den Start gegangen, jetzt haben Sie bereits 20 Mitarbeiter. Was ist Ihr Erfolgsrezept?

Das besteht vor allem aus meiner langjährigen Berufserfahrung und meiner Hartnäckigkeit, auch in schwierigen Situationen nicht loszulassen.

Was hat Sie dazu veranlasst, sich selbständig zu machen?

Ich habe in meinem Beruf alles von der Pflege am Bett des Patienten bis in die Leitungsebene absolviert. Über viele Jahre habe ich die Arbeitsweise und Entwicklung verschiedener Unternehmen kennengelernt. Dann wollte ich meine Erfahrungen in einem eigenen Unternehmen nach meinen Vorstellungen umzusetzen.

Was war in der Selbständigkeit für Sie die größte Herausforderung?

Für mich war der Schritt in die Eigenständigkeit die größte Herausforderung. Unser erstes Jahr war von der Eröffnung bis zum Einzug des ersten Patienten – in die Wohngemeinschaft sehr langwierig. Auch wenn ich schon Kontakte aus vorhergehenden Tätigkeiten hatte, musste ich doch erst beweisen, dass ich auch als Unternehmerin in der Lage bin, gute Arbeit zu leisten. Das bedeutet für mich vor allem, dass meine Patienten sich in unserer Einrichtung wohlfühlen. Sie werden von gut geschulten Fachkräften versorgt und die entlassenden Einrichtungen wie Krankenhäuser und Reha-Kliniken wissen, dass ihre Patienten bei uns bestmöglich weitertherapiert werden. Wir versuchen alles möglich zu machen, was die Situation unserer Patienten im Rahmen ihrer Grunderkrankung verbessert.

Was verbuchen Sie als Ihren größten persönlichen Erfolg?

Mein größter persönlicher Erfolg ist, dass ich trotz der schwierigen Startphase nie mein Ziel aus den Augen verloren habe.

Welche Pläne gibt es für Mobilè – Leben mit Service?

Für uns ist es in diesem Jahr wichtig, die beiden Wohngemeinschaften zu stabilisieren. Ich möchte erreichen, dass es einen festen Mitarbeiterstamm gibt und alle auf einem gleichwertigen fachlichen Niveau sind. Natürlich wollen wir noch wachsen. Wir haben uns da aber das Ziel gesetzt, das in einem moderaten Tempo zu tun.


Haben Sie Fragen zu unserem Beratungsangebot?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon: 030 / 893 75 001 E-Mail: info@startbox-berlin.de

Möchten Sie regelmäßig Wissen für Unternehmen erhalten?

Dann tragen Sie sich gern in unsere E-Mail-Newsletter-Liste ein.

Autor: Nadja Bungard

Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich im Medienbereich, erst als Journalistin, dann in der Öffentlichkeitsarbeit. 2007 habe ich mich als PR-Beraterin (DAPR) mit meiner Firma mondpropaganda selbständig gemacht. Meine Kunden begleite ich dabei, sich klar in der Öffentlichkeit zu positionieren, damit sie so wahrgenommen werden, wie sie sich das wünschen. Ich bin begeisterte Netzwerkerin, Social-Media-Managerin und Texterin. Als studierte Historikerin und Germanistin beschäftige ich mich gern mit Fachliteratur und habe selbst einen Praxisleitfaden für eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit für den DIHK Verlag geschrieben.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.